Hinweise für alle, die selbst Unterschriften sammeln möchten

 

Unterschriftenlisten können hier im Menuepunkt 2 (linke Spalte) oder auf der Petitionsplattform heruntergeladen werden.

 

Bitte nur diese Originallisten im Format von Openpetition zum Sammeln benutzen. Sie tragen auf der Listenseite einen Scancode, der es erlaubt, Listen mit ausgefüllten Einträgen und Unterschriften in die Datenbank der Petition hochzuladen, wo sie gespeichert und in die Gesamtstatistik als "handschriftlich vorgelegte Unterschriften" aufgenommen werden. Nach Abschluss der Petition ist es so möglich, alle erfassten Unterschriften vollständig auf Papier auszudrucken und dem Adressaten der Petition vorzulegen.

 

Was ist zu tun, sobald bei der Sammelhelferin bzw. dem Sammelhelfer eine oder mehrere ganz oder teilweise ausgefüllte Listen mit Unterschriften vorliegen?

 

Alle, denen das möglich ist, bitten wir bitten darum, diese Listen selbst für die Erfassung in der Gesamtstatistik einzuscannen oder zu fotografieren.
Die Scan-Dateien bzw. die Foto-Dateien können dann entweder als Anhang an eine Mail an listen@griechenland-solidaritaet-frankfurt-rhein-main.de gesendet werden, oder sie können direkt in die Datenbank der Petition hochgeladen werden. (Anleitung dazu s. u. "Listen selbst hochladen")

 

Wer das nicht tun kann, den bitten wir, die Originallisten an das Griechenland-Solidaritätskomitee Frankfurt/Rhein-Main zu übergeben bzw. per Post zu senden. Postadresse: Knut Dörfel, Klingenberger Str. 10, 60599 Frankfurt

 

Vielen Dank schon jetzt an alle, die unsere Petition unterstützen, indem sie nicht nur selbst unterschreiben und die Petition in ihrem Umfeld bekannt machen, sondern auch noch selbst Unterschriften sammeln.

 

Griechenland-Solidaritätskomitee

Frankfurt/Rhein-Main

 

Anhang:

Listen selbst in die Datenbank hochladen

 

Beim Hochladen muss für jede Liste angegeben werden, wieviele Unterschriften sie aufweist. So können auch Listen, die keine 10 Unterschriften tragen, oder bei denen eine oder mehrere Zeilen falsch ausgefüllt oder gestrichen wurden, hochgeladen und erfasst werden.

Es muss dann eben beim Hochladen angegeben werden, wieviele gültige Unterschriften die Liste tatsächlich aufweist.

 

Nach Möglichkeit sollen beim Hochladevorgang die Postleitzahlen der Adressen eingegeben werden. Die Onlineplattform "Openpetition" bietet nämlich eine Auswertung zur Frage an, in welchen Bundesländern und Ortschaften jeweils wieviele Unterschriften geleistet wurden.

 
Menue

 

 

1. Hier geht es zur Petition: <klick>

 

 

2. Unterschriftenlisten herunterladen

und ausdrucken: <klick>

 

 

3. Weiter zum Blog: <klick>